diese Woche …

Regen (und Sonne)

Wochenbild: Regen (und Sonne)

Was diese Woche noch liegen blieb:

Ein Video zur Streetphotography, ohne Text, nur Bilder und Musik und Geräusche. Es werden viele Spielarten der Streetphotography gezeigt. Bilder als Video, das ist sicher etwas ungewöhnlich, denn ich kann die Bilder nicht in meinem Rhythmus ansehen und manchmal habe ich die Pausentaste gedrückt.  Aber es entwickelt einen eigenen Charme und bekommt etwas durchaus hypnotisches.
Zum Video


 

Cartier Bresson und das surrealistische Manifest

Zugegeben, dass ist ein langer Text. Und dann noch in englisch. Und mit Kunsttheorie.
Aber trotzdem lesenswert. Es kommen ja jetzt auch die Feiertage und die Zeit zwischen den Jahren, da hat der eine oder andere vielleicht etwas Zeit. Ich fand es jedenfalls spannend zu lesen.
Zum Text


Wie man mit Photoshop in einem Bild alles entfernen kann..

Als ich den Titel des Videos las, habe ich sofort an [STRG][a] und [Entf] gedacht, aber es ist doch etwas anderes gemeint. Und zeigt sehr schön, dass man sich einfach mal trauen sollte, ein wenig zu malen, auch wenn man das eigentlich nicht kann. Ist zwar für Photoshop, lässt sich aber sicher auf Gimp übertragen.
Zum Video (engl.)


Printsnap

Sofortbilder sind ja nun wirklich nichts Neues mehr, Polaroid hat noch auf der letzten Photokina ein Produkt vorgestellt. (Wie nennt man so etwas eigentlich, eine Mischung aus Kamera und Drucker? Dramera) Kamerucker?)
Oft ist das Geschäftsmodell bei solchen Produkten so wie früher bei den (verschenkten ?) Petroleumlampen oder heute bei den preiswerten Tintenstrahlern: die Geräte gibt es preiswert, die Verbrauchsmaterialien dagegen sind teuer.
Die Printsnap, eine etwas andere Sofortbildkamera, macht das anders, sie arbeitet mit einem speziellen Aufnahmemedium, Thermopapier. Nichts für die Ewigkeit und nicht in Farbe und nicht hochauflösend, aber preiswert im Verbrauch und mit einem gewissen Charme.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir eine Printsnap kaufen würde, auch wenn das Aussehen mir gefällt, aber da Thermopapaier auch in meinem Pogo-Drucker funktionieren soll, muss ich mal versuchen, ihn wieder zum Leben zu erwecken.
Zur Printsnap-Infoseite.




Fotografie als Beruf

In der letzten Woche wurde bei kwerfeldein ein Beitrag von Stefan Kümmel veröffentlich, in dem er die Gründe beschreibt, warum er seinen Beruf als Fotograf wieder an den Nagel gehangen hat. Das hat für einige Kommentare und Reaktionen gesorgt. Gerade auch durch die Kommentare und Stellungnahmen auf der Seite hat das ganze eine nicht mehr nur persönliche Dimension gewonnen.
Sollte man sich mal durchlesen.
Zum Text auf kwerfeldein


Honorarverhandlung

An dem vorherigen Thema ist Shamanis Text zu Honoraren bei Hochzeitsfotografien recht nah dran. Ergänzt wird er um Tipps zu dem Thema und um eine Sammlung interessanter Links.
Zur Seite


Kamerawahl

Noch ein Text von kwerfeldein, diesmal von Roman Tripler. Er erläutert, warum die Leica M9 seiner Fotografie gut tut. Seine persönliche Entscheidung, sein persönliches Gefühl muss man natürlich nicht teilen, ist aber interessant zu lesen.
Und zeigt, dass es oft nicht die in der Werbung hervorgehobenen technischen Daten sind, die eine Rolle spielen.
Zum Beitrag


 

Viel Spaß in der nächsten Woche, “Allzeit gut Licht!” am Tannenbaum und macht tolle Bilder…

(*) Diesmal ohne  Affiliate-Links im Text, die gibt es dafür umso mehr in meinem Beitrag zu Geschenkempfehlungen für Fotografen . Wenn Du über solche Links z.B. bei Amazon etwas bestellst, erhalte ich einige Prozent Provision, ohne dass Du mehr bezahlen musst. Klassisches Win-Win also, Du erhältst eine Empfehlung und gibst mir damit einen Kaffee aus. Danke!

/ 30. Dez 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.