diese Woche …

Aussicht

mein Bild dieser Woche ist auch „historisch“

Was diese Woche noch liegen blieb:

Historische Bilder in Farbe, immer wieder ein tolles Thema. Im letzten Winter war dazu ein hervorragende Ausstellung in Bonn, in der „echte“ Farbfotografien vor 1914 gezeigt wurden. (Hier mein kurzer Bericht).
Dana Keller hat klassische Schwarzweißaufnahmen nachträglich koloriert. Eine tolle Sache, auch wenn ihren Bildern, wenn man um den Entstehungsprozess weiß, die Aura des zeitgenössischen fehlt, entfalten die Bilder gerade im direkten Vergleich Original zu kolorierter Version eine spannende Wirkung. Aber wenn dann ein Bild einer Gruppe jüdischer Gefangener auf dem Weg nach Auschwitz darunter ist, werde ich unsicher, ob das Verfahren bei solchen Fotografien angemessen ist.
Mach Dir selber ein Bild auf dieser Website.


 

Einen ganz anderen Weg der Konfrontation der Vergangenheit mit der Gegenwart (oder umgekehrt) geht Justin Borucki. Er wollte ein Zeitreise zurück in die Zeit seiner Kindheit und darüber hinaus und fotografiert deshalb aktuelle Ansichten New Yorker Straßenzüge in einem sehr alten und sehr aufwändigen analogen Verfahren mit der Kollodium-Nassplatte („Wetplate“).
Hier passiert genau das Gegenteil zu den Bildern von Dana Keller, die zeitgenössischen Motive rücken durch das historische Aufnahmeverfahren in eine zeitlich Distanz zu mir. Ich erkenne in den Fotografien zwar fast überall aktuelle Details z.B, in der Werbung und den Autos (dank geschickter Aufnahmezeitpunkte und langen Belichtungszeiten sind es nur wenige), aber das verwendete Medium ist so präsent, dass die Bilder trotzdem historisch wirken. (Irgendwie klingelt da der Name Marshall McLuhan ganz hinten in meinem Kopf. ;-) )
Ein interessantes Experiment mit ästhetischen Ergebnissen.
Die Bilder werden zwar etwas lieblos präsentiert (so empfinde ich die langen Bildstreifen zumindest), aber es lohnt sich in jedem Fall, diese Bilder (und die anderen) auf der Website (dort im Menu unter Wetplate) und das Video über den Entstehungsprozess anzusehen.
Einige Hinweise in Deutsch und einen Einstieg in das Thema liefert Dir die Wikipedia.


 

Wenn wir schon bei der Fotografie auf der Straße sind, hier ein kurzes Video von Arte über die verschärfte Bedrohung der „Streephotography“ in Deutschland.
Erschreckend, kann mir das ganze Wochenende verderben.


 

Und zum Abschluß noch etwas lehrreiches. Die Zeit der Pilze ist zwar fast vorbei, aber vielleicht helfen die Anregungen von Tom Manson zur Fotografie von Pilzen dem eigenen oder anderen von Euch auch bei anderen kleinen und niedrigen Objekten (Weihnachtsdeko?)


Viel Spaß in der nächsten Woche, “Allzeit gut Licht!” und macht tolle Bilder…

 

/ 18. Sep 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.