diese Woche … (1502)

Treppe

Treppe

Was diese Woche noch liegen blieb:
Ich mag diese Farben! Für mich war „Street“ zu Anfang meiner Beschäftigung mit dem Thema Streetphotography über viele viele Jahre hinweg überwiegend entweder Schwarzweiß oder Farbe mit Aufhellblitz.
Das hat sich für mich erst nach und nach bewusst geändert. Diese Änderung meiner persönlichen Wahrnehmung wird mir im Moment mal wieder stärker bewusst, denn zur Zeit prasselt das nun förmlich von allen Seiten auf mich ein, die Joel-Meyerowitz-Ausstellung in Düsseldorf war da ein letzter Höhepunkt. Auch im Web stoße ich immer wieder und immer bewusster auf Street und Farbe.
Ich finde es erstaunlich, dass Danny Lyon, von dem ich eigentlich nur die SW-Fotos der Motorradgang in Erinnerung hatte, 1966 solche Farbbilder machte. Sie erinnern mich von der Farbabstimmung her schon fast an Saul Leitner. Leider sind auf der unten verlinkten Seite nur wenige zu sehen, ich muss da beizeiten mal weiter recherchieren. (Wenn Du einen Hinweis hast, ab damit in die Kommentare)
Zu den Farbbildern von Danny Lyon.


Slitscankameras erlauben eine sehr spezielle Darstellung bewegter Motiven. Hier eine Selbstbaulösung für klassischen Kleinbildfilm. Vielleicht regt das ja den einen oder anderen an, so etwas selber zu machen.
Bildbeispiele und Infos zur Slitscankamera 1 und zur Slitscankamera 2


In vielen Kinofilmen wird ein spezieller Farbstich verwendet, oft werden dann die Schatten anders „gefärbt“ als die hellen Bildbereiche. Man nennt diese Vorgehen „Color-Grading„. Es kann auch für Bilder, speziell Fotoserien interessant sein, um einen durchgängigen und verbindenden „Look“ zu erhalten.
Hier eine Video-Anleitung zum Color Grading


Nochmals Street, nochmals in Farbe. (Habe ich da ein neue Leidenschaft? ;-)  )
Diesmal aus den 80igern in Italien. Von Charles H. Traub hatte ich bis vor kurzem noch nichts gehört, die Aufnahmen gefallen mir sehr gut, ein echte Entdeckung für mich.
Zu den Italien Aufnahmen von Charles H. Traub.



Bewegende 16 Minuten mit Sebstiao Salgado, der hier über seinen Weg von der Fotografie zum Regenwald und zurück zur Fotografie erzählt. Sollte man sich wirklich mal in Ruhe ansehen, faszinierend mit wieviel Leidenschaft er an die unterschiedlichen Themen seines Lebens geht.
Der Film ist zum Glück mit (engl.) Untertiteln, Salgado kann ich nicht so gut verstehen.
Zum Film mit Sebastian Salgado


Ein sehr kurzer Film (1:35), bei dem die Sprache zum Glück keine so große Rolle spielt, mein französisch wäre definitiv zu schlecht dafür. Ist wirklich sehr kurz, gibt aber in ein/zwei Szenen die Möglichkeit, Henri Cartier-Bresson, den Meister des „entscheidenden Moments“, in Aktion auf der Strasse zu sehen.
Film über Cartier-Bresson


Ein guter Text zum Thema „Ich brauche diese Kamera, dann mache ich auch gute Bilder.“ So ist es eben nicht. Und das beschreibt dieser Beitrag auf Petapixel sehr gut.
Zum Artikel „How the Fujifilm X-Series Made Me Feel Inadequate


Und damit keiner sagt, ich schimpfe auf Fuji, hier das Gegenteil, ein Text, in dem der Autor beschreibt, wie er mit seinen Fujis Bilder in einer amerikanischen Kleinstadt macht. (Auch irgendwie wieder Street…)
Zum Artikel „Fuji X Adventures in North America – A Town Called Bradford



Für die Mutigen: Anleitung für den Do-It-Yourself Austausch des Verschlusses an einer Canon 5DII. Ich würde mich das ja nicht trauen, finde es aber toll, dabei quasi mal zusehen zu können.
Zum Artikel „How I Replaced the Shutter in My Canon 5D Mark II By Myself and Saved $400


Wie verwandelt man ein „normales“ Tageslichtfoto in eine Nachtaufnahme? Dieser kurze Film zeigt (leider wie so oft in englisch) einen möglichen Weg mit Photoshop.
Zum Film Turn Day into Night #5 Minutes Photoshop 


Zum Schluß noch ein paar tolle Bilder, gefunden auf kwerfeldein. Diesmal ist es kein Street , sondern eine sehr spezielle Art von „Architekturfotografie“. Jim Kazanjian lässt mit der Bildbearbeitung surreale Gebäude entstehen. Einige sind mir etwas zu steampunkmässig, aber andere haben eine sehr beunruhigende Wirkung. Toll.
Zum Artikel bei kwerfeldein.


So, das war es, ich habe jetzt gleich wieder ein Fotoworkshop und Du gehst raus und fotografierst (… und damit das gleich klar ist: „Es gibt kein schlechtes Wetter!„)

Regen (und Sonne)

Regen


Viel Spaß in der nächsten Woche und macht tolle Bilder…

/ 11. Jan 2015

2 Gedanken zu „diese Woche … (1502)

  1. Regina

    Hallo Tom! Besten Dank für die Zusammenstellung der feinen Tipps – der Link zu den Kazanjian-Bilder auf kwerfeldein ist allerdings nicht richtig verlinkt.
    Guten Wochenstart
    Regina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.