Dies und Das (1)

Neue Fotokurstermine und mehr

Auswahl für die Belichtungseinstellung

Auswahl für die Belichtungseinstellung

An diesem Wochenende habe ich neue Termine für meine Fotokurse im Zeitraum Herbst/Winter 2014 veröffentlicht. ..und ein paar interessante Informationen, u.a zur FujiX100, gelesen. …und mir einen Film zu einem besonderen Kugelpanorama angesehen.

Die neuen Fotokurstermine

  • Fotokurs eintägig 05.10.14(Sonntag)
  • Fotokurs zweitägig (Zeche Zollverein) 11.10.14/12.10.14 (Sa./So.)
  • Fotokurs zweitägig (Zeche Zollverein) 14.10.14/15.10.14 (Di./Mi.)
  • Fotokurs zweitägig (Zeche Zollverein) 08.11.14/09.11.14 (Sa./So.)
  • Fotokurs zweitägig (Zeche Zollverein) 13.12.14/14.12.14 (Sa./So.)
  • Bildbearbeitung Tageskurs 19.10.14 (Sonntag)

Informationen und Anmeldemöglichkeit gibt es

– zum eintägigen Kurs unter: http://www.fotoschule-ruhr.de/intensiv_1.php
– zum zweitägigen Kurs unter: http://www.fotoschule-ruhr.de/zollverein.php
– zum Kurs Bildbearbeitung unter: http://www.fotoschule-ruhr.de/bildbearbeitung_1.php

Fujigerücht

Fuji X100

Das Original, die Fuji X100

Es soll evtl. schon zur Photokina einen Nachfolger zu meiner „Lieblingskamera“ geben, der Name soll dann „Fuji X100T“ lauten.
Die Angaben sind vielversprechend und das ganze würde galtt in mein Beuteschema passen. Aber Fuji sollte dafür noch zwei Dinge ändern, die mich an fast allen X-en aus dem Hause Fuji ärgern.

1) Die sogenannte Clippinanzeige,  die Anzeige der Bildbereiche, die reinweiß werden, darf nicht nur wie bisher erst nach dem Speichern des Bildes in der Bildwiedergabe möglich sein, sondern sollte auch direkt nach der Aufnahme in der kleinen Rückschau im Aufnahmemodus möglich sein.
Und bei den Kameras mit einem elektronischen Sucher (und den hat die X100 ja in Form des Hybridsuchers) sollte es doch möglich sein, diese Bereich schon bei der Motivansicht zu markieren — das kann meine Olympus Systemkamera ja schliesslich auch. Warum sollte die Fuji das nicht hinkriegen?

2) Die Schärfentiefeanzeige sollte für Fotografen und nicht für Pixelpeeper ausgelegt werden. Zumindest sollte man wählen können, ob es um die absolute Schärfe in der 100% Ansicht oder um die für die Bildbetrachtung relevante Schärfe geht.
Wem es um das Bild geht, wer also das ganze Bild sehen und erfassen möchte, kommt mit viel größeren Zerstreuungkreisdurchmessern zurecht als jemand, der eher forensisch daran geht und aus kürzester Distanz winzige Bilddetails begutachten möchte. Gestalterisch relevant ist diese kurze Betrachtungsdistanz oft nicht (man kann das Bild ja gar nicht ganz erfassen), deshalb sollte die Schärfentiefeanzeige auch nicht ausschliesslich darauf abgestimmt sein.

Für beide Punkte gilt: „Hey Fuji, das ist nur Software, das werdet ihr doch wohl hinbekommen, oder?

A view from the Top

Ich mache ja seit vielen (um nicht zu sagen sehr vielen ;-) ) Jahren Kugelpanoramen (Beispiele unter www.langebilder.de oder www.auto-panorama.de) und habe in dem Bereich auch schon eine Menge gesehen. Aber das hier hat mich echt beeindruckt.
Es ist das „Making of“ Video eines Kugelpanorama von der Spitze des höchsten Gebäude New Yorks mit einer Auflösung im Gigapixelbereich und zeigt den Aufwand, der nötig war, um dieses Panorama zu machen.
Das Panorama ist u.a. auf einer Seite des Time Magazine zum „One World Trade Center“ zu finden.
Das „Making of“ gibt es ebenfalls beim Time Magazin unter http://time.com/10672/making-the-world-trade-center-panorama/

 

/ 09. Mai 2016

2 Gedanken zu „Dies und Das (1)

  1. Hendrik M.

    Hallo Tom,

    ich habe bereits einen Anfängerkurs in Köln belegt (siehe Website). Ich ziehe aber nächstes Wochenende aus der Region Köln nach Essen-Kupferdreh und möchte in der Nähe gerne einen Aufbaukurs (event. den am 11.10./12.10.) belegen. Kannst Du vielleicht was zu den Inhalten sagen? Ist der Kurs für mich geeignet (Inhalte des ersten Kurses sind auf der Website einsehbar)?

    Viele Grüße und ein sonniges Wochenende!
    Hendrik

    Antworten
    1. Tom!Tom! Beitragsautor

      Hallo Hendrik,
      am einfachsten ist es, wenn wir kurz telefonieren. Schick mir Deine Rufnummer per Email (info [at] tom-striewisch [dot] de), dann können wir darüber reden.
      Prinzipiell ist aus meiner Sicht der nächste Schritt nach den fotografischen Grundlagen (Blende, zeit, Iso Weißabgleich, Brennweite) das Thema Umgang mit und Interpretation der RAW-Daten, also die Bildausarbeitung.

      Schönen Tag noch!

      Tom!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.